browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Neue Wege gehen und verstehen !

Posted by on 3. Oktober 2016

Neu auf unserem Stundenplan !

 

„Die offene Stunde“

Gruppentraining für Alle !

City Tour

City Tour

1. Was ist die „Offene Stunde“ ?

Hier findet das Training auf Öffentlichen Plätzen oder auf Feld und Waldwegen statt.
City Touren mit „Indoor Training“ in Läden und Geschäften,
oder andere „Trainings Spaziergänge“ sorgen für Abwechslung,
fördern die Routine und beseitigen die Unsicherheiten.

2. Was habe ich / hat mein Hund von der „Offenen Stunde“ ?

Die Besonderheit der „Offene Stunde“ ist, wie der Name schon sagt, die Öffentlichkeit.
Denn was auf dem Trainingsplatz funktioniert, kann in der Öffentlichkeit noch fehlschlagen.
Solche Probleme sind oft von ganz unterschiedlicher Art.
Daher arbeitet in der „Offenen Stunde“ jeder an seinem speziellen Problem
oder an einer speziellen Aufgabe.
Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten, wie Sie mit Ihrem Hund diese Herausforderungen meistern können.

Es gibt unendlich viele Trainingsmöglichkeiten für alle zu lösenden Probleme oder Aufgaben.
Und wir wachsen mit unseren Aufgaben !

Das können Sie auch !

Alle Wege sind offen !

Auch Ihre Aufgaben können in der „Offenen Stunde“ gesteigert werden
und weit über den „Grundgehorsam“ hinaus gehen.
Das fördert Körper, Geist und Seele, schafft Vertrauen,Bindung und Sicherheit.

Alles können, nichts müssen lautet das Motto !

Die „Offene Stunde“ ist immer an einem festgelegten Tag zur gleichen Uhrzeit,
an unterschiedlichen Orten, Plätzen und Wegen.

Es bedarf keiner Anmeldung !
Wer kommt ist da und nimmt teil, an einem tollen Gruppentraining.

Wir arbeiten in kleinen Gruppen von max. fünf Hunden pro Trainer.

3. Wer eignet sich für die „Offene Stunde“ ?

  • Jeder Hund ( ab 4 Monate alt ).
  • Jeder, der individuelle Probleme lösen möchte.
  • Jeder, der an „speziellen Aufgaben“ mit seinem Hund arbeiten möchte.

4. Was muss ich mitbringen ?

Da auch dieses Training rein über „positive Motivation“ abläuft;

  • Viele kleine Leckerlis, die Ihr Hund gerne mag und auch verträgt.
  • Ein einfaches Halsband und ein Brustgeschirr.
  • Eine normale kurze Leine
  • Eine Decke oder ( Seine Lieblingsdecke ).
  • Viel Aufmerksamkeit und Freude am Lernen.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *