browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Welpenschule

 
IMG_5164

1.Was ist Welpenschule?

Welpenschule ist die Basis für einen ausgeglichenen, mitdenkenden und aufgeschlossenen Hund.

 

Kayla auf dem Wackelbrett

Kayla auf dem Wackelbrett

Ein Welpe sollte so früh wie möglich mit allen Eindrücken konfrontiert werden, welche Sie und Ihren Hund ein Leben lang begleiten.

 
2.Wer eignet sich für die Welpenschule?

Alle Welpen bis ca. fünf Monate alt.
Wir arbeiten in Kleinen Gruppen bis max. 4 Welpen pro Trainer.
 
Bild 007
 

3.Was habe ich/mein Hund von der Welpenschule?
 

Sie schaffen neue Geborgenheitsreize.

 
Geborgenheitsreize sind alle Reize, die das Tier in einen positiven emotionalen Zustand versetzen.
Sie erzeugen ein Gefühl von Sicherheit.
Man unterscheidet belebte Reize (Hauptbezugsperson, Mutterhündin) und
unbelebte Reize (Wurflager, Schlafdecke des Tieres, vertraute Gerüche…).
Beim Übergang vom Züchter, Tierheim… zum neuen Hundehalter, gehen diese Reize für den Welpen weitestgehend verloren. Es ist also erst einmal das wichtigste, vorhandene Geborgenheitsreize zu erhalten und auch Neue zu schaffen.
 

Sie schaffen Bindung.

 

Klare Grenzen sind sehr wichtig. Sowohl für den Menschen als auch für den Hund ( Welpe )

 
Nur wenn sich beide Parteien darauf verlassen können, dass die Grenzen nicht überschritten werden und Verträge die gemeinsam beschlossen wurden auch eingehalten werden, entsteht Vertrauen = Sicherheit = Bindung.

Die Grenzen müssen individuell festgelegt werden.
Die Regeln müssen erlernt und liebevoll umgesetzt werden.

Nur wenn die Belange und Bedürfnisse des Hundes ( Welpe ) verstanden werden,
und mit Ruhe auf irgend eine positive Art darauf eingegangen wird, schaffen wir Verbundenheit.

Ruhe = Geborgenheit = Vertrauen = Sicherheit = Bindung

 
So versteht Ihr kleiner Liebling von Anfang an, dass Er mit Ihnen:

  • eine kompetente Führung hat.
  • sich sozial verhalten muss.
  • und vor Nichts und Niemand Angst haben muss.

 
Unsere Themen im Einzelnen:

  • Geborgenhetsreize
  • Bindung
  • Rückruf
  • Lass es! Anti – Köder Training
  • Auf die Decke legen ( Auf Seinen Platz legen ) Basis – Grundkurs
  • Leinen -/ Halsbandausstattung und Handling
  • Handling -Tierarzt Training
  • Beisshemmung
  • Futtermanieren
  • Sozialisation
  • Habituation
  • Geräusche, Gegenstände und Untergründe
  • Gleichgewichts-Parkour
  • Spielen

Bild 012
 
Thema: Spielen

Fast jede Hundeschule bietet heutzutage Welpenspielgruppen/ -Welpenkurse an.

Generell gilt:
Die Teilnahme an einem fachkompetenten angeleiteten Welpenkurs ist für den
Welpen ein Zugewinn. Von einer Teilnahme abzuraten ist, wenn der Kurs
nicht fachkompetent bzw. (häufig!) so gut wie gar nicht angeleitet wird.

Was häufig passiert:
• Gefahr der Förderung einer hohen Erregungslage und unhöflichem Sozialverhalten
bei unkontrolliertem Spiel (kein Erlernen von Ruhephasen).
• Gefahr von Mobbing (welches zu spät oder überhaupt nicht durch Trainer erkannt
wird).
• Welpen werden zu Beginn des Kurses alle zusammen auf dem Platz losgelassen,
wildes Spiel wird toleriert, bis die Welpen müde sind => diese Hunde lernen
sofort, dass wenn ein anderer Hund auftaucht sofortiges Hinrennen und
unkontrolliertes Spielen die Folge sein muss.

Wir machen es so:
Alle Welpen lernen bei uns als erste Übung die Decke-Übung. Zu Beginn unserer
Welpenstunden starten alle Welpen mit der Decke-Übung. Diese Zeit nutzen wir,
Ihre Fragen zu beantworten. Erst wenn sich alle Welpen ruhig auf der Decke
verhalten, kann eine kurze kontrollierte Spielphase folgen.

Wir sagen: „Welpenschule ja, aber nicht unter jeder Bedingung“
Mobbing in der Welpenstunde, schimpfen oder an der Leine rucken sind ein No Go!

Welpenschule

 
4.Was muss ich mitbringen?

Da auch dieses Training rein über positive Motivation abläuft;

  • Viele kleine Leckerlis, die Ihr Hund gerne mag und auch verträgt.
  • Ein einfaches Halsband und ein Brustgeschirr.
  • Eine normale kurze Leine.
  • Eine Decke oder ( Seine oder Ihre Lieblingsdecke ).
  • Viel Aufmerksamkeit und Freude am Lernen.

 

Kosten: 15€/h
 

Preise